Sie befinden sich hier:>Brille und Linsen>Sonnenbrillen>Sonnenbrillen und UV-Lichtschutz

Sonnenbrillen und UV-Lichtschutz

Sonnenbrillen und UV-Lichtschutz

Für den Käufer sind in der Regel Ästhetik und modische Trends beim Kauf einer Sonnenbrille ausschlaggebend, wobei die Qualität der Gläser für den Kauf maßgebend sein sollte, wenn die Gesundheit der Augen garantiert werden soll.

Gegenwärtig werden dem Verbraucher Gläser der verschiedensten Farben, Schattierungen und Materialien angeboten. Für bestimmte Gelegenheiten und Aktivitäten sind jedoch Brillen mit spezifischen Eigenschafen empfehlenswert.


Die auf dem Markt angebotenen Sonnenbrillen werden in Lichtschutzstufen eingeteilt, die von den Herstellern durch diverse Bezeichnungen, wie UV 400, 100% UV-Strahlung, CE 3 oder EN 1836 gekennzeichnet werden. Diese Bezeichnungen werden von keiner zentralen Stelle vergeben und können somit auch leicht gefälscht werden. Daher Vorsicht! Ein nicht geringer Teil der auf Straßenmärkten angebotenen Brillen ist gesundheitstechnisch nicht kontrolliert und können das Auge langfristig schädigen. Daher sollte man die Menge an UV-Licht, die je nach Umfeld auftritt, kennen. So sind ca. 60% der Strahlungen um die Mittagszeit aktiv. Sand und Wasser reflektieren das Licht und erzeugen 30% zusätzliche UV-Strahlen. Schnee kann die Werte sogar verdoppeln. Wolken bieten kaum Schutz, sie lassen 90% der UV-Strahlung durch.


Sich der UV-Strahlung ohne zugelassene Sonnenbrille aussetzen, kann grauen Star, Makuladegeneration oder Photokeratitis (Schneeblindheit) hervorrufen. Unsere Augen reagieren 20 mal sensibler auf UV-Strahlung als die Haut.

Nachfolgende Übersicht zeigt in welche Lichtschutzstufen (Tönungsstufen) die angebotenen Sonnenbrillengläser eingeteilt werden.

Schutzstufe, Kategorie Lichtdurchlässigkeit (Transmission) Lichtabsorbtsion Luminosität Anwendungsbereich Gläserfarbe
0 ; S0 80 - 100% 0 - 20% Bewölkt Sehr heller Filter. Nur leichter Lichtschutz. Eine Brille unter 80 % Lichtdurchlässigkeit ist nicht nachtfahrtauglich. Gelb
1 ; S1 43,2 - 80% 20-56% Sonnig Heller bis mittlerer Filter in normalen Breiten mit geringem Blendschutz. Guter UV-Schutz Grau
2 ; S2 17,8 - 43,2% 57-81% Starke Luminosität Dunkles Universalfilter. Mittlerer Blendschutz. Guter UV-Schutz. In den meisten Situationen, besonders in Mitteleuropa gut verwendbar. Grün
3 ; S3 8,5 – 17,8% 82-91% Sehr sonnig, Land oder Strand Sehr dunkler Filter. Stärkerer Blendschutz. Hoher UV-Schutz. Notwendigkeit: Tropen, Subtropen, Südeuropa, Hochgebirge, Schneeflächen, helle Wasserflächen, Sand. Grau
4 ; S4 3,2 – 8,5% 92-97% Extrem sonnig, Hochgebirge und Schnee Extrem dunkler Filter. Hoher Blendschutz. Hoher UV-Schutz. Nur bei extremen Bestrahlungsverhältnissen wie helle Schneeflächen oder Gletscher notwendig.Diese sehr dunklen Brillen dürfen nicht beim Führen eines Kraftfahrzeuges verwendet werden. Braun

Ohne Kennzeichnung: 31-40%

Bezugsquelle: www.code-knacker.de

Sonnenbrillen, die das CE-Zeichen tragen, das sich bei geprüften Brillen normalerweise auf der Innenseite des Bügels befindet, entsprechen den Anforderungen einer EU-Richtlinie. Diese Richtlinie garantiert für "100% UV-Schutz", was in Europa bereits bei 380 nm gilt. In diesem Breich nimmt das Auge jedoch noch 78% der UV-Strahlung auf! Diese Norm schreibt ausserdem auch keinen Blauschutz vor der zum vorbeugenden Schutz der Netzhaut wichtig ist. Man sollte also vielmehr darauf achten das die Sonnenbrille mit "UV-Schutz 400" ausgezeichnet ist und nicht "100% UV-Schutz"!

Bezugsquelle: Pdf zum Herunterladen unter www.augenlichtschutz.de/informationen.php

UV-Schutzklassen, EU-Norm EN 1836 Transmission UV-Strahlung (UV-A und UV-B) Schutzbeurteilung
0 88% kein ausreichender UV-Schutz
1 10% ausreichender UV-Schutz für unsere Breiten
2 6,5% guter UV-Schutz
3 0% maximaler UV-Schutz von 100 % (Hochgebirge und Meer)

Bezugsquelle: www.code-knacker.de

Achtung! Dunkle Gläser allein schützen die Augen nicht vor der UV-Strahlung!

 

 

Eigenschaften die eine gute Sonnenbrille haben sollte:

  • UV-Lichtschutz: Die Sonnenbrille sollte mindestens 99% der UV-Strahlen, oder UV-Strahlen bis 400nm absorbieren
  • Blaues Licht: Blaues Licht kann das Auge an der Stelle des schärftsen Sehens (Makula) schädigen. Gelbfilter blockieren Blaues Licht. Bei braunen Tönungen ist von einem ausreichenden Schutz vor Blauem Licht auszugehen.
  • Seitenschutz: Studien zeigten, daß seitlich eintretende UV-Strahlen die Wirkung einer Sonnenbrille doch erheblich vermindern können. Sonnenbrillen mit Seitenschutz schützen vor seitlich eintretendem Licht.

Hinweis: Ihr Optiker kann die Blaulichtdurchlässigkeit und den UV-Schutz messen!

Das Kuratorium Gutes Sehen e.V. hat eine Broschüre zum Thema herausgegeben.

Sonnenbrillen - Wissen worauf es ankommt kann im Pdf-Format heruntergeladen werden.

Brille und Linsen