Sie befinden sich hier:

augen.de - Ihr Informationsservice zum Thema Auge & Sehen.

Themen:

UV-Strahlung wirkt über 20 Jahre lang völlig unbemerkt schädigend auf das Auge. Wie gut soll eine Sonnenbrille sein? Welcher UV-Lichtschutz ist richtig? Wie wichtig ist Streulichtarmut und Lichtdämpfung?

Eine Korrektur der Fehlsichtigkeit des Auges mit LASIK ist gegenwärtig die weltweit am meisten angewandte Operationsmethode aus der refraktiven Chirurgie. Grundsätzlich unterscheidet man in der refraktiven Chirurgie zwischen Operationsverfahren, die im Bereich der Hornhaut eingreifen, wie LASIK, PRK (Photorefraktive Keratektomie) / LASEK / Femto-LASIK / EPI-LASIK und Operationsverfahren die sich auf das Augeninnere richten, wie das Einsetzen einer Intraokularen Kontaktlinse (ICL), Implantation von Hornhautringen und Vorderkammerlinsen sowie Hinterkammerlinsen-Implantation nach Entfernung der natürlichen Linse.
Welche Methode für welchen Patienten letztendlich am besten geeignet ist, hängt von den individuellen anatomischen Voraussetzungen und Lebensumständen ab und sollte in einem Beratungsgespräch mit dem Augenarzt erörtert werden.
In jedem Falle sollte man sich vor der Korrektur einer Fehlsichtigkeit über die Voraussetzungen und potentiellen Risiken ausführlich informieren.

Die häufigste Erkrankung des Auges ist die allergische Konjunctivits. Beschwerden treten oft jahreszeitlich begrenzt mit dem Heuschnupfen auf. Auch wird manchmal fälschlich ein "trockenes Auge" diagnostiziert. Die allergische Bindehautentzündung kann sehr gut mit Akupunktur und chinesischer Medizin behandelt werden.

Diagnostiziert der Augenarzt eine Trübung der Augenlinse, den grauen Star, so hat dies u.a. seine Ursache in der Lebensweise in den 20 Jahren vor der Diagnose. Die Strahlung der Sonne wirkt völlig unbemerkt schädigend auf die Augen und trübt nicht nur die Augenlinse sondern verursacht auch Sehschäden im Sehzentrum (Makuladegeneration). Die Ursachen dieser Erkrankungen liegen in gegebenen und beeinflussbaren Faktoren. Durch die persönliche Steuerung von Lichteinfluss, mit der richtigen Sonnenbrille, (auch im Winter!), Lebensstil und Ernährung kann sowohl dem grauen Star (Katarakt) als auch der AMD (altersbedingten Makuladegenration) vorgebeugt oder zumindest der Verlauf gemildert werden.  

Das trockene Auge gilt als häufigste Diagnose in der Augenheilkunde. Die Beschwerden beim trockenen Auge sind Trockenheit, Fremdkörpergefühl oder Druckgefühl und Brennen der Augen. Mit Akupunktur und chinesischer Medizin kann das trockene Auge gut behandelt werden.

Schielen darf nicht als „Schönheitsfehler“ angesehen werden, denn es birgt verschiedene Gefahren und Folgen: Schwachsichtigkeit, fehlendes oder herabgesetztes räumliches Sehen, Doppeltsehen, erhöhtes Unfallrisiko und eingeschränkte Berufswahl.