Wodurch entsteht Weitsichtigkeit?

weitsichtiges-auge

Weitsichtigkeit bzw. Hyperopie entsteht dadurch, daß die Brechkraft der Hornhaut des Auges zu gering ist oder das Auge zu kurz ist. Das bedeutet, daß Gegenstände, die betrachtet werden, hinter der Netzhaut scharf abgebildet werden. Mit steigender Weitsichtigkeit entsteht also auf der Netzhaut ein immer weniger scharfes Bild von Objekten, die in der Nähe gelegen sind.

Die Linse des Auges ist bis zu einem gewissen Grad in der Lage, eine bestehende Weitsichtigkeit auszugleichen, indem sie sich stärker krümmt. Diese Anpassungsfähigkeit nennt man Akkomodation.

Beim Blick in die Ferne wird vom weitsichtigen Auge oft bis ins Alter ein scharfes Bild erzeugt. Es besteht jedoch eine hohe Wahrscheinlichkeit, daß bereits sehr früh eine Lesebrille benötigt wird. Mit zunehmendem Alter läßt die Elastizität der Linse und somit ihre Fähigkeit, sich automatisch auf verschiedene Entfernungen scharf einzustellen, nach; man spricht dann von Altersweitsichtigkeit bzw. Presbyopie.

Die Weitsichtigkeit kann durch eine Brille mit Sammelgläsern (konvex), durch eine Kontaktlinse oder durch eine Augenoperation ausgeglichen werden.

Korrektur der Weitsichtigkeit (Hyperopie) mittels Sammelgläsern

weitsichtiges-auge-mit-korrektur