Dienste und Einrichtungen in Bayern

Blindheit - Dienste und Einrichtungen für Blinde und Sehbehinderte in Bayern 14.06.2016


Eine starke Sehbehinderung oder gare eine völlige Erblindung ist ein gravierender Einschnitt in gewohnte Lebensverhältnisse. Hier soll über Dienste und Einrichtungen, die bei der Bewältigung der neuen Situation helfen können informiert werden.


Beratungstellen

Nach einer Erblindung oder nach dem Auftreten einer wesentlichen Sehbehinderung ist vieles nicht mehr so, wie es war. Im häuslichen Bereich, im Straßenverkehr, bei der Arbeit, bei der Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft, in den zwischenmenschlichen Beziehungen usw. Die Betroffenen haben sich zusammengeschlossen, um miteinander und füreinander nach Wegen zu suchen, wie sie trotz ihrer schweren Behinderung im Leben bestehen können. Die Beratung über Sozial- und Behindertenrecht sowie über Leistungen zum Ausgleich der durch die Behinderung entstandenen Nachteile und über nützliche Hilfsmittel erfolgt völlig kostenlos.

 
Anschriften von Beratungsstellen

Bayerischer Blinden- und Sehbehindertenbund BBSB e.V.
Landesgeschäftsstelle, Arnulfstr. 22, 80335 München, Tel. (089)55988-0 Fax (089)55988-266
Internet: www.bbsb.org
eMail: landesgeschaeftsstellebbsborg
mit Beratungsstellen in:
Aschaffenburg, Augsburg, Bamberg, Coburg, Hof, Ingolstadt, Kempten, Landshut, München, Nürnberg, Regensburg, Rosenheim, Straubing, Würzburg.

Euro-Schulung

Die Beratungsstellen vermitteln Sicherheit im Umgang mit dem Euro. Sie erreichen die Beratungsstellen unter der Rufnummer (08105) 6664456

Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS)
Frauenbergstr. 8, 35039 Marburg, Tel. (06421)94888-0

Besondere Beratung bei beruflichen Problemen in akademischen Berufen und für Studierende.
Bez.gr. für Süd- und Nordbayern

Pro Retina Deutschland e.v.
Vaalser Str. 108, 520074 Aachen, Tel. (0241)870018 (mit Selbsthilfegruppe in Bayern)

 
Psychologischer Dienst
Eine lebenserfahrene Psychologin bzw. ein Psychologe, die aus eigenem Erleben wissen, wie der Verlust des Sehvermögens das Leben verändert, können Ihnen helfen. Rufen Sie an, Tel. (089)55988-115

 
Sehilfen

Selbst bei einem geringen Sehrest empfiehlt es sich, Sehhilfen auszuprobieren. Die Sehbehindertenambulanz an der Universitätsklinik, Mathildenstr. 8, 80336 München, Tel. (089)5160-3823, und an der Universitätsaugenklinik in Regensburg, Franz-Josef-Strauß-Allee 1, Tel. (0941)944-9090, bieten nach einer augeärztlichen Untersuchung und einem eingehenden Gespräch die Anpassung, Erprobung und den Test von Sehhilfen an. Terminvereinbarung ist notwendig. Über weitere Angebote zur Sehhilfenberatung informieren die Beratungsstellen. Tel. 01805 666456. Internet www.bbsb.org

 
Zeitschriften, Bücher, Vorlesedienste, Texte in Maxi-Druck und Blindenschrift

Für Blinde und Sehbehinderte, die gedrucktes Schriftgut nicht mehr lesen können, sind Zeitschriften und Bücher als Hörkassetten erhältlich. Vorlesedienste sprechen eingesandte Texte aller Art auf Tonkassetten auf. Spezielle Büchereien stellen Literatur in Blindenschrift zur Verfügung. Drucktexte können auch für einzelne Interessenten in Maxi-Druck (Schriftgrößen 20 bis 30 Punkte) und in Blindenschrift übertragen werden. Von Plänen und Zeichnungen lassen sich tastbare Kopien anfertigen.

 
Zeitschriften

Informationen und Berichte, die Blinde und Sehbehinderte besonders betreffen, werden angeboten:
"Bayernrundschau" auf Tonkassetten mit der Jugendbeilage "Bayernrundschlag" herausgegeben vom Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund, Arnulfstr. 22, 80335 München, Tel. (089)55988-134, Internet www.bbsb.org
"Die Gegenwart", gedruckt, auf Tonkassetten, in Blindeschrift und auf Disketten, herausgegeben vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband, Bismarckallee 30, 53173 Bonn, Tel. (0228)95582-0, Internet www.dbsv.org

 
Tageszeitung - Zeitgeschehen

Wöchentlich erscheinen für viele Städte und Regionen Kassetten mit ausgewählten Beiträgen aus den örtlichen und überregionalen Zeitungen. (Telefon 01805 666 456, Internet www.bbsb.org). Die elektronische Tageszeitung ist keine Utopie mehr. Die "Süddeutsche Zeitung" kommt über den Telefonanschluß ins Haus. Der "Newsreader", ein leicht zu bedienendes Endgerät, liest die Zeitung vor. Infos gibt es telefonisch unter (02304)946-0, für PC-Nutzer unter (069)955124-25.

 
Videotext und Bayerntext per Telefon

Die Rufnummer (089)55988288 ist der Zugang zum Videotext der ARD, des ZDF und zum Bayerntext des BR.

 
Informationen per Telefon

Rund um die Uhr bringt der BIT-Tele-Service (089)55988288 Hinweise auf Termine, Freizeit- und Bildungsangebote, aktuelle Entscheidungen usw.

 
Sprechende Bücher

Auf Kassette gelesene Bücher werden kostenlos verliehen und portofrei durch die Post versandt. Ein Katalog, gedruckt oder auf Kassette, Diskette und CD ROM kann angefordert werden bei der

 
Bayerischen Blindenhörbücherei e.V.
Lothstr. 62, 80335 München, Tel. (089)1215551-0 oder (089)121551-21

 
Textservice und Vorlesedienste

BIT - Zentrum
für Beratung, Information und Textservice Arnulfstr.22, 80335 München, Tel.(089)55988-134, Internet www.bbsb.org
Gedruckte Texte aller Art werden auf Wunsch in Maxi-Druck (Schriftgröße 20 bis 30 Punkte) oder in Blindenschrift umgesetzt oder auf Kassetten gelesen. Von Zeichnungen und Plänen können tastbare Kopien angefertigt werden.

 
Aufsprachedienst für wissenschaftliche Fachliteratur (ADW)
Frauenbergstr.8, 35039 Marburg, Tel.(06421)94888-0

 
Blindenschriftbüchereien

Folgende Blindenschriftbüchereien verleihen kostenlos Punktschriftbücher (der Versand durch die Post erfolgt protofrei

Bayerische Blindenschriftbücherei, Brieger Str.21, 90471 Nürnberg, Tel.(0911)8967-510
Deutsche Blindenbibliothek, Am Schlag 8-10, 35037 Marburg, Tel.(06421)606-0
Deutsche Zentralbücherei für Blinde, Gustav-Adlof-Straße 7, 04105 Leipzig, Tel. (0341)7113-0

 

Hörfilm

Im Film passieren die entscheidenden Dinge oft "wortlos". Damit blinde oder stark sehbehinderte Menschen der Handlung besser folgen können, sendet das Fernsehen immer häufiger Filme mit gesprochenen Erläuterungen. Zum Empfang benötigt man ein Stereofernsehgerät. Infos über die Empfangsmöglichkeiten, Sendetermine, Videos und DVD rund um die Uhr unter (030)21997711.