Sie befinden sich hier:>Infos für Patienten>Augenerkrankungen>Die trockene AMD

Die trockene AMD

Bei einer fortgeschrittenen AMD handelt sich bei ca. 85 Prozent aller Betroffenen um die trockene AMD. Bei dieser Form kommt es über Jahre zum Verlust von lichtempfindlichen Zellen der Netzhaut des Auges und somit zu einer langsamen Sehverschlechterung bei meist lang erhaltener Lesefähigkeit. Verringerts Farbkontrastsehen und verstärkte Blendung sind Hinweis auf diese Erkrankung.

Derzeit gibt es kein Heilverfahren.
Jedoch kann die trockene AMD nach gesicherten Studien jetzt durch bestimmte Nahrungsergänzungsmittel gebremst werden.

Außerdem sollte jeder wissen, dass die Makuladegeneration (AMD) und auch der graue Star (Katarakt) eine "stumme" Vorlaufzeit von etwa 20 Jahren haben, während der auch der Augenarzt keine Anzeichen erkennen kann! Daher ist es sinnvoll, alle Möglichkeiten zur Verhinderung oder Verzögerung des Einsetzens und des Verlaufs dieser Augenkrankheiten auszuschöpfen durch frühzeitige und konsequente Anpassung von Ernährung, Lebensstil und Augenlichtschutz.

Quelle: www.klinikum-karlsruhe.com/fileadmin/Medien/Kliniken_und_Medizinische_Zentren/Kopfkliniken/Augenklinik/makulahuenig.pdf

Infos für Patienten