Für Patienten, die mehr über die Phakoemulsifikation wissen wollen.

Eine dünne Hohlnadel ähnlich einer Injektionskanüle wird von einem Ultraschallgenerator mit ca 40.000 Schwingungen pro Sekunde zum Vibrieren gebracht. Diese Vibration zerlegt die Trübungen der Linse in kleine Bruchstücke, die durch die vibrierende Nadel abgesaugt werden. Durch fortwährende Zufuhr einer sterilen Salzlösung, die der Zusammensetzung der natürlichen Augenflüssigkeit entspricht, bleibt das Auge auch während des Absaugens der getrübten und zerkleinerten Linse in seiner Form völlig stabil.