Sie befinden sich hier:>Brille und Linsen>Kinderbrillen

Kinderbrillen

Zu den Kinderbrillen: Worauf sollte man besonders achten, und ab wann kann man eigentlich "Kinderaugen" untersuchen?

Ab der Geburt sind Augenuntersuchungen, auch sogenannte Refraktionsbestimmungen, (Feststellung der Brechkraft) möglich.

Sollten Kinderbrillen getönt oder entspiegelt sein?

Nein, nie! Getönte Gläser verfälschen die Farben und lassen weniger Licht durch. Ein guter UV-Schutz besteht bei jedem handelsüblichen Brillenglas.
Über eine Entspiegelung kann man geteilter Meinung sein. Bei stärkeren Gläsern ab ca. +2.0 oder -2.0 Dioptrien oder beim Astigmatismus ist so etwas sinnvoll. Es genügt allerdings die einfache Entspiegelung.

Wie soll man denn eine Brille aussuchen?

Nur mit Ihrem Kind zusammen. Lassen Sie ihr Kind die Brillenfassung selbst wählen, damit es diese auch mag.

Mein Kind hat jetzt eine Brille bekommen. Wie geht es weiter?

Der nächste Weg ist die Kontrolle durch Ihren Augenarzt. Er wird die Glasstärke überprüfen und gegebenenfalls eine Kontrolluntersuchung in der Sehschule durchführen. So können Sie sicher sein, daß alles für diesen im Leben Ihres Kindes entscheidenden Einschnitt - und das ist das Tragen einer Brille - getan wird , was notwendig ist, um drohende Sehschwächen zu behandeln oder abzuwenden.


Quellennachweis der Fotos: © Copyright 2000 BVA und DOG

Brille und Linsen