Sie befinden sich hier:>Augenoperation mit LASIK>Was ist nach einer LASIK zu beachten?

Was ist nach einer LASIK zu beachten?

In den ersten Stunden nach der Operation tränt das Auge, es besteht ein Reibungs- oder Fremdkörpergefühl und das Sehen ist verschwommen. Starke Schmerzen oder eine plötzliche Sehverschlechterung sind dagegen nicht normal. Meist wird bereits einen Tag nach der Operation ein annähernd normales Sehvermögen erreicht. Allerdings kommt es in den ersten Wochen noch zu leichten Änderungen des Sehvermögens, und die endgültige Stabilität wird meist erst nach vier bis sechs Wochen erreicht. Zu diesem Zeitpunkt sollte dann die Nachuntersuchung erfolgen.

Was ist nach einer LASIK zu beachten?

• Informieren Sie Ihren Arzt über bestehende rheumatische Erkrankungen.

• Es ist wichtig, daß die Augentropfen,die Sie nach der Operation erhalten, während der ersten Woche regelmäßig angewendet werden. Wenden Sie die Augentropfen genau nach den Anweisungen Ihres Arztes an. Auch eine verlängerte Anwendung kann das Auge schädigen.

• Reiben Sie während der ersten Woche keinesfalls am operierten Auge.

• Schminke ist während der ersten Woche für das operierte Auge tabu.

• Achten Sie darauf, daß während der ersten Woche kein Wasser in das operierte Auge gelangt.

• Mit erhöhten Belastungen für das Auge wie z.B. Schwimmen oder Tauchen sollten Sie bis mindestens zwei Wochen nach der Operation warten.

• Suchen Sie bei starken Schmerzen oder plötzlicher Sehverschlechterung sofort Ihren Arzt auf.

• Gehen Sie zu den vereinbarten Nachuntersuchungsterminen

Augenoperation mit LASIK