Sie befinden sich hier:>Infos für Patienten>Operation>Hinterkammerlinsen-Implantation nach Entfernung der natürlichen Linse

Hinterkammerlinsen-Implantation nach Entfernung der natürlichen Linse

Diese Methode kommt nur für hochgradig kurz- oder weitsichtige Patienten in Frage. Man spricht hier auch von CLE (Clear Lens Exchange). Zusätzlich sollte das Alter des Patienten in Betracht gezogen werden. Besonders bei Patienten ab 50 Jahren bietet diese Variante bei Vorliegen der entsprechenden Indikationen sicherlich eine echte Alternative. Im Prinzip verläuft diese Operation wie eine Katarakt-Operation bzw. wie eine Operation bei grauem Star, d.h. die natürliche Linse wird entfernt und eine geeignete künstliche Linse, eine sogenannte Intraokularlinse wird dafür in den Kapselsack implantiert. Der Unterschied besteht lediglich darin, daß die natürliche Augenlinse eben nicht getrübt sondern klar und durchsichtig ist.

Infos für Patienten