Homöopahtie, Heilpflanzen, Heilkräuter und Hausmittel

WICHTIG: Diese Beiträge sollen unser Informationsangebot abrunden. Sie ersetzen nicht den Gang zum Arzt. Bei allen Augenproblemen müssen Sie in ärztliche Behandlung.

Augentrost
Augentrost

Verfasser des Artikels: Fr. Sandra Zieger-Kunz, Heilpraktikerin, Kräuterschule Passau

Aus meiner Praxis habe ich gute Erfolge bei Gerstenkorn mit einer Kombinationsbehandlung aus einer warmen Augenkompresse getränkt in Augentrostkraut und Calendula D4 Augentropfen. Dazu kaufen Sie bitte in ihrer Apotheke 50 g Euphrasiae herba (Augentrostkraut). Geben Sie 4 Teel. Augentrostkraut in ein Teesieb und überbrühen es mit 250 ml kochendes Wasser. Das lassen sie 10 min. ziehen. Geben sie das Teesieb heraus und tränken sie nun die Augenkompresse in den warmen Absud und betupfen sie das Gerstenkorn. Gut ist es auch sich auf den Rücken zu legen, sich zu entspannen und die getränkte Kompresse 15 min. einwirken zu lassen. Die Augenkompresse empfehle ich 1 x tgl. am Besten abends zu machen.

Die Calendula (Ringelblume) D4 Augentropfen erhalten Sie ebenfalls in ihrer Apotheke. Geben Sie 3 x tgl. 1-2 Tropfen in das betroffene Auge. Nicht verwenden bei Unverträglichkeit gegenüber Korbblüter. Der Augentrost besitzt ebenso wie die Ringelblume wundheilende und antibakterielle Eigenschaften.

Weitere Unterstützung zur Heilung des Gerstenkorns (anstatt den oben genannten Empfehlungen):

Aus der Homöopathie eignet sich vor allem:

Staphisagria D6. 3-6x tgl. 5 Globuli oder Platanis occidentale D6, 3-6x tgl. 5 Glob.

Volksmedizin: gute Erfolg mit Rotlichtbestrahlung, wurde ebenfalls berichtet. Dazu 1 x abends 15 min. Rotlicht auf das geschlossene Auge. Das wenden sie maximal an 3 darauf folgenden Tagen an. Sollte keine Besserung eintreten dann wenden sie die oben beschriebene Augenkompresse an. Wenn das Gerstenkorn nach 14 Tagen noch nicht abgeklungen ist, dann bitte ich Sie einen Arzt aufzusuchen. Falls Sie immer wieder kehrende Gerstenkörner bekommen würde ich ihnen eine individuelle Rezeptierung empfehlen, mit vorangehender intensiver Anamnese.

Als Impuls: Aus Spiritueller Sicht haben die Augen oft mit Dingen zu tun, die wir in unserem Leben nicht sehen wollen oder nicht mehr sehen wollen.

Ebereschen-Schnaps nach Eva Aschenbrenner

Beeren der Eberescheklarer SchnapsEbereschenbeeren werden gesammelten, gewaschenen und vor der Verwendung einige Tage in die Tiefkühltruhe gelegt. Es werden soviele von den gefrorenen Beeren, ohne Rispen, in eine weithalsige Glasflasche gefüllt, bis sie halb voll ist. Nun mit klarem Schnaps bis hobenhin auffüllen. Dann kommt alles sechs Wochen in die Sonne oder Wärme. Während dieser Zeit sollten Sie die Flasche ab und zu schütteln. Danach ist der Schnaps fertig. Nehmen Sie dreimal täglich einen Teelöffel.

Bei hohem Augendruck empfiehlt Eva Aschenbrenner dreimal täglich 20 Tropfen einzunehmen. 20 Tropfen entsprechen etwa einem Teelöffel.

Bezugsquellennachweis: Rezepte für die Gesundheit, Eva Aschenbrenner, Kosmos Verlag, ISBN (13) 978-3-440-10487-3 ISBN (10) 3-440-10487-7

Augenjuwelen-Tee

1 EL getrocknete Bocksdornfrüchte (Fructus Lycii)

  • Die Bocksdornbeeren mit 1/2 l kochend heißem Wasser überbrühen, zugedeckt 10 Min. ziehen lassen.
  • Sie brauchen den Tee nicht abzuseihen. Die leckeren Beeren können Sie mit in die Tasse geben und zum Schluss herauslöffeln.
  • Den Tee warm trinken. Regelmäßig eine Zubereitung pro Tag genießen.

Wirkung: Ein wohlschmeckendes Getränk, das hilft, die Sehkraft zu erhalten.

Tipp: Sie erhalten Bocksdornfrüchte in jedem guten Asienladen. Fragen Sie einfach nach den "roten Beeren für die Augen". Sie können die Beeren wie Rosinen für allerlei Süßspeisen verwenden, in Ihre gewohnte Teemischung geben oder ein paar im Reis mitkochen.

Bezugesquellennachweis: Chinesische Medizin für den Alltag, Christine Li, Gräfe und Unzer Verlag, ISBN (10) 3-8338-0212-X, ISBN (13) 978-3-8338-0212-6

Verfasser des Artikels: Fr. Sandra Zieger-Kunz, Heilpraktikerin, Kräuterschule-Passau

Yoga für die Augen

Verbessern Sie ihre Sehkraft und entspannen Sie ihre müden Augen. Überzeugen sie sich selbst und probieren sie die folgenden Augenübungen aus. Bitte bleiben sie 5 min. pro Tag dran und üben sie für mindestens 6 Wochen:

  • Setzen sie sich aufrecht hin, z.B. auf einen Stuhl, Hocker, Meditationskissen...
  • Achten Sie darauf dass sie aufrecht und trotzdem entspannt sitzen. Bitte lehnen sie sich nicht an, sondern sitzen frei.
  • Ziehen sie in dieser Position beide Schultern fest nach oben in Richtung Ohren und Atmen sie dabei ganz tief und bewusst ein.
  • Nun lassen sie die Schultern nach unten sinken und atmen dabei ganz langsam aus.
  • Wiederholen sie das 3 - 5 mal und kommen sie dabei immer mehr zu Ruhe
  • Nun sind sie bereit für die Augenübungen
  • Halten sie ihren Kopf gerade, dabei zieht das Kinn etwas Richtung Brustbein, der Scheitel streckt sich in den Raum über ihnen.
  • Stellen sie sich zwei Ziffernblätter in ihren Augen vor.
  • Sie bewegen ihre Augen zuerst nach oben auf 12 Uhr, dann nach unten auf 6 Uhr. Das wiederholen sie ganz langsam, insgesamt 6 mal. Nutzen sie dabei den ganzen Bewegungsumfang, halten sie ihren Kopf ganz still.
  • Nun bewegen sie ihre Augen von 3 Uhr nach 9 Uhr und zurück. Das wiederholen sie ebenfalls 6 mal.
  • Nun bewegen sie ihre Augen diagonal von 11 Uhr nach 5 Uhr und zurück.
  • Anschließend von 1 Uhr nach 7 Uhr und zurück. Ebenfalls je 6 mal.
  • Halten sie einen Daumen gestreckt in Höhe der Nase in ca. 20 cm Entfernung.
  • Achten sie das ihre Schulter entspannt bleibt.
  • Fixieren sie nun einen Punkt vor ihnen im Raum, der ebenfalls in Höhe ihrer Nase ist und mehr als 2 m von ihnen entfernt ist.
  • Sie sehen den Punkt im Raum vor ihnen an, nun auf den Daumen, nun auf ihre Nasenspitze, dann wieder vor ihnen im Raum, auf die Nasenspitze, den Daumen, nun wechseln sie den Blick von Daumen zum Punkt im Raum 3-4 x ab, anschließend wechseln sie den Blick von Daumen zur Nasenspitze 3-4 x und zu Guter letzt wechseln sie von der Nasenspitze zum Punkt im Raum 3-4 x
  • Lassen sie ihren Arm sinken. Atmen sie ruhig und entspannt.
  • Schließen sie die Augen und sie reiben fest ihre Handflächen aneinander.
  • Wenn die Handflächen gut warm, fast schon heiß sind dann umschließen sie ihre Augen mit den warmen Handinnenflächen. Sie können die Augen geschlossen halten, oder öffnen sie ihre Augen und sehen in das "Schwarze" der Handinnenflächen. Lassen sie die Wärme in ihre Augen strahlen.
  • Fühlen sie die Entspannung. Wiederholen sie die Entspannungsübung noch einmal.

Die Entspannungsübung können sie auch tagsüber in ihrer Arbeit machen, das entspannt gestresste "Bildschirmaugen". Ich wünsche ihnen gute Entspannung und kraftvolle Augen.

Ihre Sandra Kunz

Heilpraktikerin